Armored Car Robbery

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
***
Originaltitel
Armored Car Robbery
Kategorie
Film Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
1950
Darsteller

Charles McGraw, Adele Jergens, William Talman, Douglas Fowley, Steve Brodie

Regie
Richard Fleischer
Farbe
s/w
Laufzeit
67 min
Bildformat
Vollbild

 


 

Armored Car Robbery-Poster-web2.jpg Armored Car Robbery-Poster-web1.jpg Armored Car Robbery-Poster-web4.jpg  Armored Car Robbery-Poster-web3.jpg

© Warner Bros.

Los Angeles, Kalifornien: In der City Hall laufen die elektrischen Ströme der Kommunikation zusammen. Ein Anruf geht direkt an Detective Lieutenant Jim Cordell (Charles McGraw) vom Morddezernat. Im Sportstadion Wrigley Field gab es einen bewaffneten Raubüberfall, bei dem auch Schüsse fielen. Cordell macht sich mit seinem Kollegen Det. Lieutenant Philips (John Flavin) auf den Weg. Vor dem Stadion, wo sich aus einem Radio am Popcornstand die Kommentare eines Sportreporters ins Toben der Menge vor Ort mischen, wartet ungeduldig Dave Purvis (William Talman). Als ein Polizeiwagen mit Sirene heraneilt, zieht er eine Stopuhr aus dem Jackett und nimmt die Zeit. Im zweiten Wagen folgen Cordell und Philipps, die von den Streifenpolizisten darüber aufgeklärt werden, dass es sich wieder einmal um einen falschen Alarm gehandelt habe. Purvis wendet sich um und lässt sich per Taxi ins Bijou Theatre fahren... Dort beginnt Yvonne Le Doux (Adele Jergens) soeben ihre Stripshow. In einer der Logen sitzt ihr Ehemann Benny McBride (Douglas Fowley), ein kleiner Ganove mit einer Pechsträhne, von dem sich das begehrte Showgirl just getrennt hat. Benny ist stets  Feuer und Flamme für seine Frau, indessen Dave Purvis die Loge betritt und ihm rät, endlich zur Vernunft zu kommen. In einer Bar besprechen sie ihren Plan für einen Überfall. Benny hat Al Mapes (Steve Brodie) und William “Ace“ Foster (Gene Evans) für die Durchführung des Plans angeheuert. Morgen Abend wollen sie zu viert die Details besprechen…

 

“Imagine a dish like this married to a mug like Benny McBride... the naked and the dead.Dieser Film Noir mit Charles McGraw und William Talman, zwei seiner damals besten Akteure, in jeweils seltenen Hauptrollen erfreut sich einiger Beliebtheit. Man sollte aber nicht zuviel erwarten, das Drehbuch ist durch und durch eine Abfolge von Standards, wie sie für Kriminalfilme des Studios RKO nach dessen Übernahme durch Howard Hughes typisch waren. Die harten Cops sind ebenso klischeehaft wie die durchtriebene, amoralische Femme fatale und ihr eiskalt skrupelloser Liebhaber und Gangster, brillant gespielt von William Talman. Es ist sein Film, er dominiert jede einzelne Szene, darin er mitspielt, und sogar der von McGraw verkörperte, zynische und abgebrühte Polizist Cordell wirkt gegen ihn geradezu blass. So ist es vor allem ihm zu verdanken, dass Armored Car Robbery mit seiner kurzen Spielzeit von 67 Minuten, die Regisseur Richard Fleischer mit einer flotten Dramaturgie optimal zu füllen weiß, bis heute einigen Unterhaltungswert hat. Talman und die fürs Jahr 1950 auffällige Brutalität geben dem Film einen Anstrich von Modernität, die längst nicht jeder Film Noir der Zeit für sich geltend machen kann. Umso bedauerlicher bleibt die Tatsache, dass sein 08/15-Drehbuch aus der Feder Earl Feltons und Gerald Drayson Adams’ eher an Gangsterfilme der Dreißiger denken lässt und die genannte Modernität mit seinem tumben Gut-Böse-Schemata stark verwässert. In Robert Siodmaks Film-Noir-Klassikern Rächer der Unterwelt / Die Killer (USA 1946) und Gewagtes Alibi (USA 1949) stand je der Überfall auf einen gepanzerten Geldtransport im Mittelpunkt. Aber um wie vieles sind diese Filme in ihrer Charakterzeichnung und mit Blick auf ihre Erzählweise dieser B-Produktion von RKO doch überlegen!

 

 Armored Car Robbery-lc-web1.jpg Armored Car Robbery-lc-web2.jpg  Armored Car Robbery-lc-web3.jpg

© Warner Bros.

“Armored Car robbery may not offer anything new to the genre in terms of the endless heist films that most likely crime movie fans have seen over the last several decades”, stellt Jen Johans für Film Inutuition nüchtern fest und das ist sicher so. Mit seinem Trio guter Hauptdarsteller, einer soliden Kamaraarbeit vor allem außerhalb von Studiobauten in den Straßen Los Angeles’ und dank einer stringenten Regie ist Armored Car Robbery ein verlässlicher Unterhaltungsfilm, mehr nicht. Die Freunde internationalen Film Noirs sind in ihren Online-Foren teils außer sich vor Begeisterung über die B-Produktion, aber derlei Erregung kann ich nicht ansatzweise teilen. Einmal gesehen, schnell wieder vergessen - es ist für mich diese Art von Film, ein solider Krimi jener bereits wieder erzkonservativen 50er Jahre im Film-Noir-Gewand. Regisseur Richard Fleischer Autor Earl Felton und Darsteller Charles McGraw sollten für den bedeutend besseren B-Noir Um Haaresbreite (USA 1952) wieder zusammenfinden. Adele Jürgens und Douglas Fowley - Vater des legendären Rockmusik-Produzenten und bizarr subversiven Sängers eigener Werke Kim Fowley (1939-2015) - traten neben Dana Andrews und Farley Granger in Mark Robsons Film Noir Auf Schicksals Schneide (USA 1950) wieder gemeinsam vor die Kamera.

 

Armored Car Robbery erschien als DVD (2010) erstmals in der 4DVD-Box Film Noir Classic Collection Vol. 5 der Warner Bros. Entertainment Inc. - bild- und tontechnisch restrauriert, im Originalformat und ungekürzt, mit englischem Ton und optional englischen, französischen oder spanischen Untertiteln, leider ohne Extras. Die engklische DVD-Ausgabe (2011) von Odeon Entertainment ist bis auf die Untertitel qualitativ ebenbürtig.

 


Film Noir | 1950 | USA | Richard Fleischer | Charles McGraw | Douglas Fowley | Steve Brodie | William Talman | Adele Jergens

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.