Arturo de Córdova

Banner-NoirCity_2022-Film_Noir_web3_0.jpg


banner_noir_film_festival-2022-web.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


banner_der_film_noir_3.jpg


 

 

Arturo de Cordova-web-gents2.jpgArturo de Cordova-web-gents1_0.jpg
 
Geboren: 8. Mai 1908 in Mérida, Yucatán
Gestorben: 3. November 1973 in Mexiko-Stadt, Mexiko
 
 

Der zuerst im Zeitungswesen und beim Rundfunk beschäftigte Arturo de Córdova gab 1936 in Mexiko sein Debüt als Filmschauspieler. Noch während des Ausklangs eines erfolglosen Abstechers nach Hollywood trat er ab 1945 in mexikanischen Film Noirs auf.

 

Im Anschluss an Julio Brachos Crepúsculo (MEX 1945) markierte die Hauptrolle in La diosa arodillada (MEX 1947) an der Seite von Maria Felix seine erste Zusammenarbeit mit dem Autor und Regisseur Roberto Gavaldón, die bis 1953 einige Fortsetzungen fand.

 

Von solchen ist der Film Noir Verbrecherische Hände (MEX 1951) einer der Klassiker mexikanischen Filmschaffens und eins der herausragenden Beispiele für einen Film Noir aus Lateinamerika.

 

Arturo de Córdova trat dank der Hauptrolle in José Antonio Nieves Condes Los peces rojos (ESP 1955) auch in einem spanischen Film Noir in Erscheinung, doch blieb der Ruf des mehrfach preisgekrönten Darstellers zeitlebens auf Lateinamerika begrenzt.

 
 
 
Film Noir und Neo Noir
 
In Rio ist der Teufel los
Medianoche
In den Klauen des Satans
Un extraño en la escalera