Black Dahlia

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
***
Originaltitel
The Black Dahlia
Kategorie
Neo Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
2006
Darsteller

Josh Hartnett, Aaron Eckhart, Scarlett Johansson, Hilary Swank, Mia Kirshner

Regie
Brian de Palma
Farbe
Farbe
Laufzeit
121 min
Bildformat
Widescreen
 

 

Bild BildBild
© Warner Bros.
 
Hollywood, Kalifornien: Die beiden Polizisten Lee Blanchard (Aaron Eckhart) und Bucky Bleichert (Josh Hartnett), ermitteln im Mord an der Schauspielerin Betty Ann Short (Mia Kirshner), auch bekannt als die „Schwarze Dahlie“. Die Tat wurde von dem Mörder auf derart bestialische Weise verübt, dass alle Fotos der Leiche unter Verschluss bleiben. Und Lee Blanchard versteigt sich schon bald dergestalt in den spektakulären Fall, dass seine Beziehung zu Kay (Scarlett Johansson) darunter zu leiden beginnt. Sein Kollege Bleichert fühlt sich indessen von der mysteriösen Madeleine Linscott (Hilary Swank) angezogen. Sie entstammt einer hoch angesehenen Familie. Und sie hatte mit dem Mordopfer ein Verhältnis…
 
Im Jahr 1947 schockierte Amerika die überaus brutale Ermordung eines Hollywood-Starlets. Der Fall beherrschte wochenlang die Titelseiten der überregionalen Tageszeitungen und wurde niemals aufgeklärt. Ihren Presse-Namen The Black Dahlia verdankte die Ermoderte dem Film Noir The Blue Dahlia (Die blaue Dahlie), darin 1946 der Mord an einer Schauspielerin behandelt wurde. Brian de Palmas Film konstruiert 60 Jahre später eine Geschichte von Liebe, Korruption, Leidenschaft, Habgier und Perversion. Die Thematik und der historische Kontext hätten beste Voraussetzungen für einen Neo Noir der Extraklasse geboten. Leider reicht das im Kino und als DVD veröffentlichte Ergebnis aber nicht ansatzweise an die Messlatte ran.
 
Black Dahlia, eine von Hollywoods A-Produktionen mit Staraufgebot, kommt im Fahrwasser von Erfolgsfilmen wie L.A. Confidential (1997) daher - die Buchvorlage stammt ebenso von James Ellroy. L.A. Confidential orientierte sich seinerzeit unter anderem an Roman Polanskis einflussreichem Chinatown (1974), seines Zeichens die Mutter aller Neo Noirs als Kostümfilm. Trotz abgründiger Themen ist Black Dahlia in der endgültigen Kinofassung von zwei Stunden Länge jedoch weniger Film Noir als ein Kriminaldrama mit dick aufgetragener Bildästhetik und Starpower. Die ursprünglich von Brian de Palma geschnittene Fassung war um eine ganze Stunde (!) länger. Nachdem James Ellroy diese dreistündige Version gesehen hatte, schrieb er unterm Titel The Hillikers einen Essay darüber, der 2006 kurz vor Filmstart in der Wiederauflage seines Buches veröffentlicht wurde. Die Kinoversion erschien um ein Drittel und damit radikal gekürzt und James Ellroy verweigerte in einem Interview jeden weiteren Kommentar zu dem Film. Black Dahlia war nicht zuletzt deswegen und trotz seines Staraufgebots an den Kinokassen und bei der Kritik ein Flop.
 
Die DVD von Warner Bros. Entertainment Inc. (2007) zeigt ein exzellentes Bild, den original englischen als auch deutschen Ton, dazu wahlweise Untertitel in beiden Sprachen sowie als Extras drei kurze Dokumentationen zur historischen Black Dahlia und zum Regisseur Brian de Palma.
 

Neo Noir | 2006 | USA | Brian De Palma | James Ellroy | Mike Starr | Josh Hartnett | Scarlett Johansson

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.