Ella Raines

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


 

 

BildBild
 
Geboren:       6. August 1920 in Snoqualmie Falls, Washington State, USA
Gestorben:    30. Mai 1988 in Sherman Oaks, Kalifornien, USA
 
 
Ihre Karriere währte etwas über 10 Jahre, inklusiver einiger Fernsehauftritte und einer kurzen Phase als Sängerin. Doch sie umspannte die Hochzeit des Film Noirs, für den sie in bemerkenswerten Schlüsselrollen tätig war.
 
Ihren ersten größeren Auftritt hatte sie in Robert Siodmaks Zeuge gesucht (USA 1944), einem für den Film Noir vor allem stilistisch markanten Thriller mit Franchot Tone und Alan Curtis.
 
Bis 1949 war sie in so manchem Film Noir zu sehen, die meisten davon gut bis herausragend – so auch in Jules Dassins Zelle R 17 (USA 1947). Ihre Filmpartner in den Vierzigern waren u.a. Charles Laughton, John Wayne, Vincent Price und Brian Donlevy. Trotz Hauptrollen und guter Leistungen wurde sie kein Star. Die auch in Hollywood reaktionären Fünfziger hatten für die Aktreuse nichts mehr zu tun. Ihre letzte Filmrolle hatte sie 1956 in England.
 
Ella Raines starb mit 67 Jahren an Kehlkopfkrebs. Ihre Auftritte im Film Noir der Vierziger etablieren sie als einen seiner heimlichen Stars.
 
 
 
Film Noir
 
The Walking Hills