Zeuge gesucht

banner_noir_film_festival-2017.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


Film Noir und Neo Noir von 1922 bis heute


Bewertung
****
Originaltitel
Phantom Lady
Kategorie
Film Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
1944
Darsteller

Ella Raines, Alan Curtis, Franchot Tone, Thomas Gomez, Elisha Cook jr.

Regie
Robert Siodmak
Farbe
s/w
Laufzeit
82 min
Bildformat
Vollbild
 

 

Bild Bild Bild  Zeuge gesucht-Poster-web2.jpg
© Universal-International Pictures Inc.
 
Scott Henderson (Alan Curtis) ist 32 Jahre alt, lebt in New York und betreibt mit Erfolg ein Ingenieursbüro. Seine Ehe jedoch steht vor dem Aus. Eines Abends lernt er in einer Bar eine Frau kennen, die selbst unglücklich scheint und ihm ihren Namen nicht verrät. Henderson geht mit ihr in eine Revue, die er ursprünglich mit seiner Gattin besuchen wollte, danach trennt man sich. Zuhause erwartet ihn die Polizei – seine Frau liegt erwürgt im Schafzimmer. Inspektor Burgess (Thomas Gomez) sieht in Henderson den Hauptverdächtigen und inhaftiert ihn. Hendersons Angestellte Carol Richman (Ella Raines), die ihren Chef insgeheim liebt, will seine Unschuld beweisen. Sie begibt sich auf die Suche nach der Unbekannten, mit der Scott den Abend verbracht haben will. Aber niemand scheint sie gesehen zu haben – weder der Barkeeper Mac (Andrew Tombes) noch die Sängerin Estela Monteiro (Aurora Miranda) und auch nicht der Musiker Cliff Milburn (Elisha Cook jr.). Aufgrund der Indizienlast wird Henderson schuldig gesprochen. Da bekommt Carol Unterstützung – von Scotts Freund, dem Bildhauer Jack Marlow (Franchot Tone), und ausgerechnet auch von Inspektor Burgess…
 
Trotz einer nur durchschnittlichen Kriminalgeschichte genießt Phantom Lady einen guten Ruf – und zu Recht! Das schwache Drehbuch wird durch Ella Raines und Robert Siodmak weitgehend ausgeglichen. Zum ersten ist es ihr Schauspiel. Zum zweiten ist es seine Regie. Der Film lebt von einem vorzüglichen, hoch entwickelten Film-Noir-Stil - Expressionismus pur! Das brillante Schwarzweiß wurde stilbildend – eine neblig diffuse und dennoch kontrastreiche Geometrie der Schatten auf Bahnhöfen und regennassen Straßen, in Gefängnissen oder im Studio des Bildhauers über den Dächern der Stadt. Der deutsche Exilant Robert Siodmak, in der Weimarer Republik Regisseur vom Berliner Stummfilmklassiker Menschen am Sonntag (GER 1929) nach einem Drehbuch Billy Wilders, brachte seine Bildsprache in Schwarzweiß mit Die Wendeltreppe (1945) und Rächer der Unterwelt / Die Killer (1946) eigenhändig zur Vollendung.
 
Bild Bild Bild
© Koch Media GmbH
 
Zudem überzeugt das Ensemble – mit Alan Curtis als Schwachpunkt, der in der Rolle Scott Hendersons allzu leichtgewichtig daher kommt. Ella Raines ist wunderbar. Sie und Elisha Cook jr. bringen mit jenem unter Cineasten legendären Schlagzeugsolo die wahrscheinlich eindeutigste Darstellung von Sex in einem Film der Vierziger auf die Leinwand. Auch Franchot Tone ist glaubwürdig. Doch vor allem Thomas Gomez (Force Of Evil, 1948) ist noch einer besonderen Erwähnung wert. Ähnlich wie Elisha Cook jr. sind es Schauspieler wie er, die stets die zweite Geige spielten und dem klassischen Film Noir der Vierziger und Fünfziger seinen Charakter und seine schätzenswerten Qualitäten angedeihen ließen. Thomas Gomez’ subtiles und unprätentiöses Spiel in der Rolle des Inspektors ist ein Genuss. Die Story allerdings - löchrig wie ein Schweizer Käse - zeigt im letzten Drittel ihre Mängel.
 
Die französische DVD von Carlotta ist erstklassig und bringt den Film bildtechnisch topp restauriert, englischer Ton inkl. französicher Untertitel, als Extra ein 60minütiges TV-Special (1971) über und mit Robert Siodmak auf Deutsch, leider mit einem schier unerträglichen Fernsehmoderator.
 

 

 

Film Noir | 1944 | USA | Robert Siodmak | Cornell Woolrich | Elwood Bredell | Alan Curtis | Elisha Cook jr. | Franchot Tone | Regis Toomey | Thomas Gomez | Ella Raines

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.