Ann Sheridan

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


 

 

BildBild
 
Geboren:       21. Februar 1915 in Denton, Texas, USA
Gestorben:    21. Januar 1967 in Los Angeles, Kalifornien, USA
 
 
Zwischen 1934 und 1940 spielte Ann Sheridan in über fünfzig Hollywoodproduktionen, darunter in bemerkenswerten Filmen der Pre-Noir-Phase, 1935 sogar in einer kleinen Rolle der Erstverfilmung von Dashiell Hammetts Der gläserne Schlüssel.
 
Das Jahr 1940 sah sie mit Humphrey Bogart, Ida Lupino und George Raft in Nachts unterwegs, Raul Walshs Fernfahrerdrama, das bereits reichlich Film- Noir-Atmosphäre bot. Doch während James Cagney, John Garfield und andere ihrer Filmpartner über kurz oder lang im Film Noir Fuß fassten, begann Ann Sheridans Stern ab 1943 schnell zu sinken.
 
Erst 1947 fand sie sich als gleichnamige Nachtclubsängerin in Vince Shermans überaus abgründigem Film Noir Nora Prentiss, doch der wurde kein Erfolg und ist heute fast vergessen. 1950 zeigte sie in Norman Fosters B-Produktion Einer weiß zuviel mit Film-Noir-Ikone Dennis O’Keefe noch einmal, was sie konnte und machte diesen Film Noir zu ihrem. 1967 starb sie mit erst 51 Jahren an Krebs.
 
 
Ann Sheridan über ihren Spitznamen der frühen Jahre: “Just being known by a nickname indicates that you're not thought of as a true actress . . . It's just crap!”
 
 
 
Film Noir
 
 
Ehebruch