Kill Me Again / Töten Sie mich

banner_noir_film_festival-2017.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


Film Noir und Neo Noir von 1922 bis heute


Bewertung
****
Originaltitel
Kill Me Again
Kategorie
Neo Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
1989
Darsteller

Val Kilmer, Joanne Whalley, Michael Madsen, Jonathan Gries, Pat Mulligan

Regie
John Dahl
Farbe
Farbe
Laufzeit
90 min
Bildformat
Widescreen
 

 

Kill Me Again-Poster-web1.jpg Kill Me Again-Poster-web3.jpg Kill Me Again-Poster-web2.jpg Kill Me Again-Poster-web4.jpg
 
Jack Andrews (Val Kilmer) ist ein zweitklassiger Privatdetektiv in Reno, Nevada, einer Stadt voller Glücksspiel und Kriminalität. Er hat Schulden und seine mehr als zwielichtigen Gläubiger rücken ihm auf den Pelz und stellen ihm ein Ultimatum. Am nächsten Tag steht Fay Forrester (Joanne Whalley) in seinem Büro und bietet ihm 10.000 US-Dollar, wenn er ihren Tod vortäuscht. Sie behauptet, vor ihrem gewalttätigen Ehemann Vince (Michael Madsen) auf der Flucht zu sein und ihr Heil einzig in einer neuen Identität finden zu können. Weder glaubt Jack ihre Geschichte noch vertraut er ihr, doch braucht er das Geld. So beauftragt er seinen Freund Alan (Jonathan Gries), ihm eine Blutkonserve zu besorgen. Fay mietet in einem Motel ein Zimmer und stellt sicher, vom Rezeptionisten Tim (Michael Sharrett) mehr als nur bemerkt zu werden. Gemeinsam besuchen Jack und Fay ein Spielkasino, dann begleitet Jack seine undurchsichtige Klientin an den Ort der Tat. Indessen ist nicht nur Vince auf ihrer Spur sondern auch die Mafia, die sich ungern bestehlen lässt…
 
Die ersten drei Filme John Dahls sind jeweils eine Hommage an den klassischen Film Noir. Sie liegen thematisch nah beieinander und sind stilistisch exquisit umgesetzt. Bei Dahls Debüt Kill Me Again / Töten Sie mich setzt Jacques Steyns Kameraführung und Lichtsetzung wunderbare Akzente. Der Film zieht viel Qualität aus seiner Fotografie. Seine Geschichte ist reich an Zitaten. John Hustons Die Spur des Falken / Der Malteser Falke (1941), Jacques Tourneurs Goldenes Gift (1947) und Don Siegels Gangsterfilm Der große Coup (1973) standen offensichtlich Pate: Echo Bay Motel liest der Zuschauer auf dem Werbeschild einer Zufluchtsstätte. Der Neo Noir John Dahls nutzt alle Zutaten – eine Femme Fatale, einen abgehalfterten Detektiv mit tragisch-dunkler Vergangenheit, brutale Gangster und amoralische Polizisten in einer Welt ohne Werte und Orientierung. Hier herrscht das Gesetz des Dschungels, also Auge um Auge, Zahn um Zahn. Wer in dem clever inszenierten Kunstraum seine eigene Weltsicht gespiegelt sieht, ist im richtigen Film. Dass den einzig sicheren Platz ein Indianerreservat bietet, ist ein Seitenhieb auf die US-amerikanische Gegenwart.
 
Kill Me Again-still-web1.jpg Kill Me Again-still-web2.jpg Kill Me Again-still-web3.jpg
© EuroVideo Medien GmbH
 
Ein anderer Schauspieler als Val Kilmer hätte der Figur Jack Andrews’ unter Umständen mehr Glaubwürdigkeit verliehen. Im Vergleich zu Joanne Whalley und Michael Madsen schneidet Kilmer schwach ab. Der Film ist stellenweise brutal und dennoch sowohl vom trashig-plakativen Comic-Kino Quentin Tarantinos als auch von den manisch pathologischen Enthüllungen David Lynchs weit entfernt. John Dahl setzt musikalische Akzente so clever wie seinerzeit Stanley Kubrick. Sowohl Joseph Haydns Konzert für Cello und Orchester Nr. 2 D-Dur: Adagio in einer Einspielung des Stuttgarter Kammerorchesters als auch der Jazzsong Smoke Gets In Your Eyes in Versionen von Dinah Washington und Oscar Peterson kontrapunktieren das visuelle Spiel mit der Stadt- und Landschaftsarchitektur perfekt. Für den Film-Noir-Freund ist Kill Me Again / Töten Sie mich allemal unverzichtbar!
 
Die deutsche DVD-Ausgabe (2001) von EuroVideo ist bildtechnisch topp, bietet den Film ungekürzt und im Originalformat, - die Angabe auf dem Cover ist falsch, der Film ist bei aktuellen Pressungen in 16:9 - 1.85:1 Widescrren beinhaltet - mit jeweils deutscher und englischer Tonspur und inklusive deutscher, nicht ausblendbarer Untertitel. Schwachpunkte: der Originalton ist in der zweiten Hälfte dumpf und teils schwer verstehbar und auch die Bildgestaltung der DVD (adäquat zu internationalen Editionen) lässt nicht ansatzweise darauf schließen, wie gut dieser Film ist.
 

Neo Noir | 1989 | USA | John Dahl | Michael Madsen | Val Kilmer | Joanne Whalley

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.