Kennwort 777

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
****
Originaltitel
Call Northside 777
Kategorie
Film Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
1948
Darsteller

James Stewart, Richard Conte, Lee J. Cobb, Helen Walker, Betty Garde

Regie
Henry Hathaway
Farbe
s/w
Laufzeit
106 min
Bildformat
Vollbild
 

 

Kennwort 777-Poster-web2.jpg Kennwort 777-Poster-web1.jpg Kennwort 777-Poster-web3.jpg
© Twentieth Century Fox Film Corporation
 
Im Jahr 1932 werden in Chicago Frank Wiecek (Richard Conte) und sein Kumpel Tomek Zaleska (George Tyne) wegen des Mordes an einem Streifenpolizisten, den sie nach eigener Aussage nicht begangen haben, zu jeweils lebenslänglicher Haft verurteilt. Frank Wieceks Mutter Tillie (Kasia Orzazewski) arbeitet als Putzfrau. Elf Jahre lang spart sie jeden Cent, um eines Tages 5000 US-Dollar zusammen zu haben. Damit will sie denjenigen bezahlen, der den Fall ihres Sohnes wieder aufrollt. Zu diesem Zweck gibt sie schließlich eine Zeitungsannonce auf. Brian Kelly (Lee J. Cobb) ist Chefredakteur der Chicago Times und wird auf das Angebot aufmerksam. Er beauftragt seinen Reporter P.J. McNeal (James Stewart), sich darum zu kümmern und einen Artikel zu schreiben. Mit nur wenig Interesse an der Sache ruft er unter Northside 777 Tillie Wiecek an. Von Natur aus vorsichtig stößt McNeal bei seinen Recherchen darauf, dass Tomasek und Wiezek seinerzeit aufgrund einer einzigen Zeugenaussage verurteilt wurden, und wird misstrauisch. Er beginnt seine Nachforschungen auszuweiten und muss bemerken, dass niemand Interesse daran hat, den Fall Frank Wieceks unter die Lupe zu nehmen. Vielmehr scheint man sich in Behördenkreisen für das Gegenteil entschlossen zu haben…
 
Während Richard Conte und Lee J. Cobb ein Jahr später für die Hauptrollen in Jules Dassins Gefahr in Frisco / Markt der Diebe (USA 1949) verpflichtet wurden, sollte Kennwort 777 – mit Ausnahme von Alfred Hitchcocks großartigem Vertigo - Aus dem Reich der Toten (USA 1958) - James Stewarts nahezu einziges Gastspiel in einem klassischen Film Noir bleiben. Der auf Komödien, Romanzen und später auf Western abonnierte Stewart macht hier keine schlechte Figur und gibt den Journalisten P.J. McNeal souverän. Der Routinier Henry Hathaway kann mit Kennwort 777 zwar nicht an Der Todeskuss (USA 1947), seine Glanzleistung auf dem Feld des Film Noirs, anschließen, fällt aber auch nicht weit ab. Vor allem kommt Regisseur Hathaway einmal mehr sein Sinn für erstklassige Schauplätze zugute.So präsentiert Kennwort 777 eine ganze Reihe exzellenter Außenaufnahmen der Großstadt Chicago im Jahr 1948, die dem Werk eine überaus dichte Atmosphäre verleihen.
 
Kennwort 777-still-web3.jpg Kennwort 777-still-web2.jpg Kennwort 777-still-web1.jpg
© Pidax film media Ltd.
 
Während Kennwort 777 eingangs kritische Untertöne beinhaltet, insofern sich die Verurteilten als 11 Jahre lang unschuldig inhaftiert erweisen, gerät die Auflösung des Falls zu einem positiven Blick auf die Ermittlungsarbeit unbescholtener US-Amerikaner dank moderner Technik. In dieser Hinsicht erweist sich der semidokumentarische Stil Henry Hathaways Filmen wie Alfred L. Werkers konservativem Schritte in der Nacht (USA 1948) oder László Benedeks Rauschgiftbrigade (USA 1949) verwandt, ist ihnen im Ganzen aber deutlich überlegen. James Stewart sollte 1959 in Otto Premingers Anatomie eines Mordes wieder in der vergleichbaren Rolle des partout skeptischen Ermittlers zu sehen sein.
 
Universum Film bringt den Film in einer exzellent restaurierten Fassung, ungekürzt im originalen Bildformat, wahlweise eine deutsche oder englische Tonspur, dazu deutsche Untertitel. Eine rundum empfehlenswerte Edition!
 

Film Noir | 1948 | USA | Henry Hathaway | Joseph MacDonald | Charles Lane | Howard Smith | James Stewart | John McIntire | Lee J. Cobb | Paul Harvey | Percy Helton | Richard Conte | Richard Rober | Helen Walker

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.