On The Job

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
****
Originaltitel
OTJ: On The Job
Kategorie
Neo Noir
Land
PHI
Erscheinungsjahr
2013
Darsteller

Piolo Pascual, Gerald Anderson, Joel Torre, Joey Marquez, Michael De Mesa

Regie
Erik Matti
Farbe
Farbe + s/w
Laufzeit
115 min
Bildformat
Widescreen

 


 

On The Job-Poster-web1.jpg  On The Job-Poster-web4.jpg  On The Job-Poster-web2.jpg On The Job-Poster-web3.jpg

Manila, Hauptstadt der Phillippinen: Die Strafgefangenen Daniel Benitez (Gerald Anderson), der jüngere von beiden, und  Mario “Tatang“ Maghari (Joel Torre) flanieren über eine belebte Einkaufsstraße. Indessen Daniel auf Tatang einredet, kommen sie zu einem Straßenfest, wo Kinder und Jugendliche sich mit Wasserpistolen bespritzen, Feuerschlucker und wild aufspielende Trommler in festlichen Verkleidungen die Leute begeistern. Aber Daniel und Tatang sind nur auf der Suche nach Johnny Tiu (Stephen Ku), einem lokalen Dogenkurier. Als sie ihn gefunden haben, zieht Tatang eine Pistole aus dem Gürtel, versteckt sie unter seinem Strohhut, geht auf den telefonierenden Tiu zu und erschießt ihn kaltblütig, indessen die Menge panisch davon stürmt. In der allgemeinen Aufregung gelingt auch Tatang und Daniel die Flucht. Mit ihrer Auftraggeberin Mrs. Thelma (Vivian Velez) in deren Auto überqueren sie einen Kanal und werfen ihre Pistolen aus dem Seitenfenster ins Wasser. Daniel lässt sich von Mrs. Thelma einen Vorschuss geben; an der Morayta Street steigen Tatang und Daniel aus, nachdem sie beide verlauten ließen, dass sie die Nacht draußen verbringen wollen. Mrs. Thelma beauftragt Tatang, auch Rex (William Martinez) darüber zu informieren. Denn Daniel und Tatang sind offiziell Strafgefangene. Nur im Schutz der Nacht und unerkannt verlassen sie ihre Gefägniszellen, um im Auftrag hochrangiger Politiker Auftragsmorde zu begehen, deren Täter nie jemand wird ausfindig machen können…

 

"Erik Matti seems more comfortable with staging action sequences and generating noir-like atmosphere than creating nuanced characters or subtle dialogue,” schreibt Allan Hunter für Screen Daily, um dem Film zuletzt doch ein gutes Zeugnis auszustellen. Tatsächlich sind die Dialoge am ehesten Schwachstelle eines Films, mit dessen Charakteren ich mich anfreunden konnte. Alle Personen sind sowohl präzise konturiert als auch in ihren Merkmalen stets erkennbar. Herausragend ist hierbei die für mich im Zentrum stehende Figur des Killers Mario “Tatang“ Maghari in der Verkörperung durch den hochkarätigen phillippinischen Darsteller Joel Torre. Es ist ein hohes Niveau an Schauspielkunst, das Torre in seiner Figur zum Tragen bringt, und sie allein macht einen Großteil des Genusses aus, den der Cineast hier finden kann. On The Job ist ein düsterer, beizeiten harter und definitiv zupackender Neo Noir, der sich mit seinem Finale und mit dem Schlussakkord nicht lumpen lässt. Dabei stehen keinesfalls die Actionsequenzen im Vordergrund; eine Verfolgungsjagd auf zwei Beinen bei Nacht bezeugt am ehesten die Dynamik des Films an der Oberfläche des Geschehens. Im Fokus agieren Daniel, dessen Mutter (Irene Celebre) ihn wie seine Freundin Diane (Dawn Jimenez) in Dubai wähnt, sowie Tatang und seine Ehefrau Lulette (Angel Aquino) nebst Tochter Tina (Empress Schuck). Letztere studiert Jura und denkt, ihr Vater arbeite weit außerhalb der Stadtgrenzen Manilas, auf der Insel Cebu. Dritter im Bund ist der grundehrliche Polizist Francis Coronel, jr. (Piolo Pascual), der getreu dem Werdegang seines Vaters den Polizeidienst wählte. Ausgerechnet er ist ein Protégé des Kongressabgeordneten Manrique (Michael De Mesa), des steinreichen Vaters seiner Ehefrau Nicky (Shaina Magdayo. Der Blick in den Abgrund der politischen Machenschaften in den oberen Etagen des Inselstaats ist für Francis zu schockierend, um nicht selbst dagegen ins Feld zu ziehen.

 

On The Job-still-web2.jpg On The Job-still-web1.jpg  On The Job-still-web3.jpg
© Koch Media GmbH
 
Damit ist On The Job von Anbeginn unmissverständlich auch ein Film mit Botschaft, einer solchen die dem Regisseur Erik Matti ähnlich am Herzen liegt wie Ron Morales mit Graceland (PHI 2012) oder Sean Ellis mit Metro Manila (UK 2013). In diesen Filmen geht es um Korruption, Verbrechen und Skandale, die eine Clique  von Machthabern initiiert, weil sie davon massiv profitiert und dadurch andererseits Menschen bewusst in die Armut und an den Rand der Existenz treibt, mitunter darüber hinaus in den Tod. Zum Teil liegen zeitgenössische US-Produktionen wie Auge um Auge - Out In The Furnace (USA/UK 2013) oder Broken City (USA 2013) nicht weit entfernt von einem Werk wie On The Job, demgegenüber nur selten einmal, wie etwa bei Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (USA 2014), der abschließende Teil von einer ähnlichen Konsequenz ist wie eben hier. Interessierte Zuschauer sollten sich vom deutschen Zweittitel der BD- und DVD-Editionen oder von seiner Vermarktung als Actionfilm nicht täuschen lassen. On The Job ist ein hochwertiger Neo Noir, der auch auf internationalem Parkett überzeugt und allen Cineasten hiermit empfohlen sei.

 

Exzellente BD- und DVD-Editionen (2015) der Koch Media GmbH mit dem Film ungekürzt im Originalformat, wahlweise den deutschen oder den phillippinischen Ton, optional deutsche Untertitel, geschnittene Szenen, ein Making Of und den Kinotrailer als Extras.

 


Neo Noir | 2013 | International | Erik Matti | Joel Torre

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.