Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
*****
Originaltitel
Nightcrawler
Kategorie
Neo Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
2014
Darsteller

Jake Gyllenhaal, Rene Russo, Riz Ahmed, Bill Paxton, Kevin Rahm

Regie
Dan Gilroy
Farbe
Farbe
Laufzeit
114 min
Bildformat
Widescreen
 

 

Nightcrawler-Poster-web1.jpg Nightcrawler-Poster-web2.jpg Nightcrawler-Poster-web3.jpg Nightcrawler-Poster-web4.jpg
© Concorde Home Entertainment GmbH
 
Los Angeles, Kalifornien: In einem abgesperrten Industriepark versucht der Kleinkriminelle Louis Bloom (Jake Gyllenhaal) im Schutz der Dunkelheit einen Maschendrahtzaun aus Kupfer zu stehlen und wird von einem Wachmann (Michael Papajohn) gestellt. Doch Bloom überwältigt den Mann, stiehlt sowohl das Material als auch dessen Uhr und verkauft seine Ware in der gleichen Nacht an den Eigentümer (Marco Rodríguez) eines Schrottplatzes. Jenen fragt er nach einem Job, erhält jedoch zur Antwort, dass man niemals einen Dieb einstellen würde. Auf der Stadtautobahn kommt Bloom an einer ungesicherten Unfallstelle vorbei. Aus Neugier hält er an und beobachtet, wie zwei Polizisten verzweifelt versuchen, eine schwer verletzte Frau aus dem Inneren ihres brennenden Autos zu befreien. Fast zeitgleich erreichen der freiberufliche Videofilmer Joe Loder (Bill Paxton) und sein Assistent (James Huang) den Unfallort und beginnen, das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven zu filmen. Als Loder seine Ausrüstung verstaut, spricht ihn Bloom auf seine Arbeit an und Loder erklärt, dass er seine Aufnahmen an den Fernsehsender verkaufe, der ihm das meiste dafür böte und dass sein Material in den Morgennachrichten zu sehen sein werde. Joe Loder hört den Polizeifunk ab, und als ein weiterer Unfall gemeldet wird, rasen er und sein Assistent von dannen. Am Morgen sieht Bloom um 6:00 Uhr Joe Loders Filmaufnahmen vom nächtlichen Unfall in den Fernsehnachrichten. Er fasst einen folgenschweren Entschluss…
 
Nina: “The best and clearest way that I can phrase it for you, to capture the spirit of what we air, is think of our news cast as a screaming woman running down the street with her throat cut.” - Lou: “I understand.” Im Kino sind Meisterwerke so selten wie überall sonst, aber Dan Gilroys Nightcrawler ist genau das - ein Meisterwerk des Filmschaffens, ein Neo Noir der Extraklasse. Keiner der Beteiligten vor und hinter der Kamera hat das für mich vermuten lassen. Rene Russo (Lethal Weapon 3: Die Profis sind zurück, USA 1992) trat in den Neunzigern in Filmen mit Mel Gibson auf, davon einer schlimmer als der andere. Jake Gyllenhaals Durchbruch kam mit Donnie Darko (USA 2001), einem absurd überschätzten Gruselfilm für Teenager, dessen Haltbarkeit nach 14 Jahren längst abgelaufen ist. Autor Dan Gilroy, Rene Russos Ehemann, der bei Nightcrawler erstmalig Regie führte, war seit 1992 an eher mediokren Werken beteiligt, bevor er sich in den letzten Jahren für die A-Klasse qualifizierte. Sein Bruder Tony Gilroy ist bei Nightcrawler Produzent; sein Bruder John Gilroy besorgt den Bildschnitt. Gemeinsam schufen sie einen Film, der sowohl als bösartig abgründige Mediensatire als auch als Drama über den Darwinismus im Geschäfts- und Arbeitsleben westlicher Gesellschaften kaum zu überbieten ist. In den Vierzigern fokussierte sich der Film Noir auf die im Schatten liegenden Wesenszüge unserer Lebensart und -gesetze. Und Nightcrawler ist ein Film, der das Dunkle nicht nur im Titel und in seinen Bildern zur Schau trägt, sondern mit dem Charakter Lou Blooms einen Psychopathen klassischen Film Noirs auferstehen lässt.
 
Bild Bild Bild
© Concorde Home Entertainment GmbH
 
Wie Mildred Pierce (Joan Crawford) in Solange ein Herz schlägt (USA 1945) oder Horace Woodruff Vendig (Zachary Scott) in Ohne Erbarmen (USA 1948) strebt Louis Bloom vor allem danach erfolgreich zu sein. Dinge wie Anerkennung und Respekt blieben ihm versagt, indessen er manche Lehre aus Demütigungen zu gewinnen hatte. So ist der wirtschaftliche Erfolg für ihn das oberste Maß. Seine fratzenhafte Begeisterung dafür und seine Kühle und Gewaltbereitschaft gegenüber allen Mitmenschen sind Indizien, dass Bloom die Schwelle zu einem geradewegs psychotischen Verhalten längst überschritten hat. Doch das Absurde wie Erschreckende daran ist, dass er sich genau durchs Fehlen eines moral-ethischen Verhaltenkodexes perfekt in die Gesetzmäßigkeiten der Geschäftspraktiken im Medienbetrieb einfügt und sie in Kürze gar mitbestimmt. Dabei übersehen die TV-Redakteure nicht nur Blooms menschenverachtende und zu jeder Art Manipulation bereite Arbeitsweise. Nein, zu guter Letzt sind sie davon überzeugt, von Blooms “Sichtweisen“ gemäß seiner auf maximalen Geschäftserfolg angelegten Arbeitspraktiken gar selbst lernen zu können. Nightcrawler ist ein Film über das Wesen und die Funktionsweise von Manipulationen. “On TV... it looks so real“, gesteht ein von der eigenen Begeisterung schier überwältigter Bloom Nina Romina (Rene Russo) während einer frühen Begegnung. Dan Gilroys Regiedebüt ist ein Neo Noir par excellence. Zugleich ist er ein subtil realitätsnaher Horrorfilm über den Abgrund im Einzelnen, der einzig begehrt, in der Art einer parasitären Zellkultur die Gesellschaft mit seinen Idealen zu infizieren und dem das gelingt, weil diese Gesellschaft ihn genau deshalb wilkommen heißt und gewähren lässt. Irre!?
 
Erstklassige BD- und DVD-Editionen (2015) der Concorde Home Entertainment GmbH, München, die den Film hierzulande auch ins Kino brachte. Ungekürzt im Originalformat mit wahlweise deutscher oder englischer Tonspur, optional deutsche Untertitel, dazu ein Making Of, Audiokommentare der drei Gilroy-Brüder und den Kinotrailer als Extras. Unbedingt ansehen.
 

Neo Noir | 2014 | USA | Dan Gilroy | Robert Elswit | Bill Paxton | Jake Gyllenhaal | Riz Ahmed

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.