Mensch verschwindet, Ein / Späte Sühne

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Bewertung
****
Originaltitel
Dead Reckoning
Kategorie
Film Noir
Land
USA
Erscheinungsjahr
1947
Darsteller

Humphrey Bogart, Lizabeth Scott, Morris Carnovsky, Charles Cane, Wallace Ford

Regie
John Cromwell
Farbe
s/w
Laufzeit
96 min
Bildformat
Vollbild
 

 

Bild Bild Bild
© Columbia Pictures Corporation
 
Warren "Rip" Murdock (Humphrey Bogart) rennt durch die nächtlichen Straßen einer Großstadt und findet Zuflucht in einer Kirche. Im Halbdunkel des Kirchenschiffs und am Rande der Erschöpfung erzählt er Pater Logan (James Bell) seine Geschichte... Der
Sergeant Johnny Drake (William Prince) und Captain Rip Murdock waren im Weltkrieg bei den Fallschirmjägern. Für ihre Verdienste sollten sie in Washington mit einem Orden ausgezeichnet werden. Doch als Johnny Drake auf der Fahrt dorthin im Zug von dieser Ehrung erfährt, läuft er in Philadelphia über die Gleisanlagen davon. Rip Murdock erhält den Auftrag, nach ihm zu fahnden. Er ahnt, dass sein Freund Johnny nach Gulf City, eine Stadt am Golf von Mexiko, entwischt sein könnte. Zu seiner Überraschung wird er dort im Hotel bereits erwartet. Zwei Tage später findet man in einem Autowrack eine verkohlte Leiche. Anhand eines goldenen Anhängers identifiziert Murdock im Leichenschauhaus Drake, lässt Lieutenant Kincaid (Charles Cane) darüber aber im Unklaren. Nachforschungen im Zeitungsarchiv bringen Murdock auf eine Spur. Johnny Drake war unter seinem richtigen Namen des Mordes am Ehemann der schillernden Sängerin Coral Chandler (Lizabeth Scott) verdächtigt worden, bevor er aus Gulf City verschwand. Tatsächlich findet Murdock die Liebe seines Kameraden im Nachtclub des dubiosen Martinelli (Morris Carnovsky)…
 
Um es kurz zu machen: Späte Sühne / Ein Mensch verschwindet ist ein durch und durch klassischer Film Noir. Von der Erzählstruktur in Rückblenden über Lizabeth Scott die Femme fatale par excellence bis zum kontrastreichen Schwarzweiß mit seiner bedrohlichen Licht- und Schattenarchitektur ist alles vertreten. Das Ensemble der Darsteller harmoniert perfekt. Lizabeth Scott wurde selten derart kunstvoll und vorteilhaft in Szene gesetzt. Morris Charnovsky wirkt als Ganove so exquisit wie andernorts Claude Rains oder Jean Gabin. Humphrey Bogart erhält die Möglichkeit, seinen Film-Noir-Rollen ab 1941 eine überaus nuancierte Variante hinzuzufügen. Als Captain Rip Murdock in den Fängen der betörenden Coral Chandler agiert Bogart nicht am laufenden Meter tough. Vielmehr findet er sich in einem Netz von Verwicklungen, die irgendwo in der Vergangenheit seines plötzlich ganz unbekannten Freundes Johnny Drake zusammen laufen, aber die ist nun mal nicht Teil der eigenen Erinnerung. Und mancher hat ein Interesse daran, dass Rip Murdock die falschen Schlüsse zieht.
 
Bild Bild Bild
© Columbia Pictures Corporation
 
John Cromwell war ein seit 1929 durchgehend als Regisseur arbeitender, erfahrener Routinier. Der Freund von Produzentenlegende David O. Selznick konnte auf Klassiker wie Des Menschen Hörigkeit (USA 1934) oder Anna und der König von Siam (USA 1946) verweisen. In der mit stringenter Dramaturgie erzählten Schicksalsfabel von Späte Sühne / Ein Mensch verschwindet unterläuft ihm kein Fehler. Dennoch war der Film an den Kinokassen kein großer Erfolg und für John Cromwell ging es im Anschluss eher bergab. Den Freunden von Bogart, Scott und klassischem Film Noir sei dieses Werk ans Herz gelegt. Auch sein Ende ist schlüssig und metaphorisch schön umgesetzt, bevor es im Zuge der herauf dämmernden McCarthy-Ära mit dieser Art Film Noir und seiner inneren Konsequenz schon bald vorbei sein sollte. Rip Murdock: "Whattya mean, am I checkin' up on you? Of course. I am. I forgot to tell you, I don't trust anybody - especially women!"
 
Die exzellente deutsche DVD von Columbia Tristar (2003) serviert 5 Tonspuren, 18 (!) verschiedene Untertitel, und bringt den Film bildtechnisch 1A restauriert, ungekürzt und im Originalformat. Vorsicht vor der ähnlich aussehenden und deutlich preiswerteren deutschen Edition von FNM! Deren Fernsehfassung hat lediglich deutschen Ton ohne Untertitel, doch die alte Synchronisation ist völlig indiskutabel. Unbedingt auf Englisch und ggf. mit Untertiteln anschauen!
 

Film Noir | 1947 | USA | John Cromwell | Steve Fisher | Humphrey Bogart | Morris Carnovsky | Wallace Ford | Lizabeth Scott

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.