Linda Darnell

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


 

 

BildBild
 
Geboren:       16. Oktober 1923 in Dallas, Texas, USA
Gestorben:    10. April 1965 in Glenview, Illinois, USA
 
 
Mit 16 Jahren spielte Linda Darnell 1940 an der Seite Tyrone Powers die weibliche Hauptrolle in dem Abenteuerfilm Im Zeichen des Zorro. Es war ihre Schönheit, die das Mädchen aus der Provinz nach Hollywood gebracht hatte, wo sie bei der 20th Century Fox unter Vertrag kam.
 
Lind Darnell wurde kein Weltstar der Vierziger und die Fünfziger sahen sie – wie so viele – allzu schnell auf dem absteigenden Ast. Im Film Noir zeigte sie in Otto Premingers Glanzstück Mord in der Hochzeitsnacht (1945), was wirklich in ihr steckte.
 
Ihre vier Film-Noir-Titel der Fünfziger, mit The 13th Letter (Remake von Clozouts Der Rabe, FRA 1943) erneut von Otto Preminger, gelten heute als mehr oder minder obskur. Dabei ist Der Hass ist blind (1950) von Joseph L. Mankiewicz ein fulminantes Werk, das Linda Darnell neben Richard Widmark und Sidney Poitier platzierte. Lange Zeit Alkoholikerin starb sie 1965 mit nur 41 Jahren bei einem nächtlichen Hausbrand.
 
 
Linda Darnell über ihren Abschied von 20th Century Fox: “Leaving Fox was like leaving home at 28; I'd been there since I was 16.”
 
 
 
Film Noir
 
The 13th Letter
Night Without Sleep
Mörder ohne Maske