Ida Lupino

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


 

 

BildBild
 
Geboren: 4. Februar 1918, Camberwell, London, England
Gestorben: 3. August 1995, Los Angeles, USA
 
 
In Nachts unterwegs (USA 1940) und Entscheidung in der Sierra (USA 1941) spielte die gebürtige Engländerin neben Humphrey Bogart erste Film-Noir-Rollen. Noch vor Barbara Stanwyck und Lauren Bacall zeigte die charaktervolle Schönheit auch in Out Of The Fog (USA 1941) mit John Garfield und Nacht im Hafen (USA 1942) mit Jean Gabin ihr versiertes Talent als good bad girl.
 
Danach trat sie erst im leider doch zweitklassigen Nachtclub-Lilly (USA 1948) wieder als Film-Noir-Charakter in Erscheinung – obendrein blondiert. Ihre Film Noirs der Fünfziger waren auch nicht durchgehend erste Wahl und ihre Rollen boten wenig Raum zur Entfaltung, wie etwa in Fritz Langs Starvehikel Die Bestie (USA 1956).
 
Mit ihrem zweiten Ehemann Colliers Young gründete sie die Produktionsfirma Filmakers. Sie schrieb als eine der ersten Frauen Hollywoods Drehbücher (Hölle 36, USA 1954) und führte Regie, so bei ihrem exzellenten Film Noir The Hitch-Hiker (USA 1953), einer B-Film-Perle mit Edmond O’Brien, Frank Lovejoy und William Talman.
 
Ida Lupino trat wie viele Film-Noir-Diven ab den Spätfünfzigern nur noch in Fernsehrollen auf. Sie nannte alle Männer Darling, bezeichnete sich gern als Bette Davis für Arme und verließ 1947 Warner Brothers, weil ihr das Studio keine interessanten Rollen zu bieten hatte.
 
 
Ida Lupino über ihre Laufbahn: “My agent had told me that he was going to make me the Janet Gaynor of England - I was going to play all the sweet roles. Whereupon, at the tender age of thirteen, I set upon the path of playing nothing but hookers.”
 
 
Film Noir
 
Beware, My Lovely