R.I.P. Jeanne Moreau und Sam Shepard

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Verfasst von marlowe am 15. August 2017 - 13:13

2017-Film-Noir-Sam-Shepard-web.jpg2017-Film-Noir-Jeanne-Moreau-web.jpgMit Jeanne Moreau und Sam Shepard haben Filmliebhaber den Verlust zweier großer Schauspieler zu beklagen. Jeanne Moreau war in den 50er Jahren an vielen Film Noirs beteiligt, z.B. an Wenn es Nacht wird in Paris (FRA/ITA 1954), Gas-Oil (FRA 1955), Hyänen unter sich (FRA/ITA 1957) und Fahrstuhl zum Schafott (FRA 1957). Dem Jugendwahn und dem Banalen widerstrebend war die am 31. Juli mit 89 Jahren verstorbene Moreau eine Institution des französischen Kinos. Drehbuchautor von Antonionis Zabriskie Point (USA 1970), Co-Autor von Bob Dylans Renaldo & Clara (USA 1978), ein Dramatiker und Schriftsteller, der 1979 den Pulitzer-Preis erhielt... Sam Shepard war ein Name in der US-amerikanischen Kulturlandschaft und zuletzt als Schauspieler oft in Neo-Noir-Filmen präsent - in Killing Them Softly (USA 2012), Mud - Kein Ausweg (USA 2012), Auge um Auge - Out of the Furnace (USA/UK 2013) und Cold in July (USA/FRA 2014). Er starb am 27. Juli im Alter von 73 Jahren.

 

Neuen Kommentar schreiben

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.