R.I.P. John Heard und Martin Landau

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Verfasst von marlowe am 28. Juli 2017 - 18:26

2017-Film-Noir-John-Heard-web.jpg 2017-Film-Noir-Martin-Landau-web.jpg​Weder John Heard noch Martin Landau bringt man ad hoc mit dem Neo Noir in Verbindung, doch beide haben darin ihre Spuren hinterlassen. John Heards kriegsinvalider Alex Cutter in Ivan Passers Bis zum bitteren Ende (USA 1981) gehört zu den Sternstunden des Neo Noirs der 80er Jahre. Auch in Martin Scorseses Die Zeit nach Mitternacht (USA 1985) und in Costa-Gavras Verraten (USA/JPN 1988) wusste Heard zu überzeugen, der am 21. Juli mit 71 Jahren verstarb. Martin Landau war erst ab den 70er Jahren regelmäßig in Spielfilmen zu sehen. Er war zumeist fürs US-Fernsehen aktiv und hatte bei der Wahl seiner Kinoauftritte nicht nur ein gutes Händchen. Mit Matt Damon und Edward Norton trat er 1998 in John Dahls Rounders (USA 1998) auf, kurz darauf mit Michael Caine in der britischen Produktion Shiner (UK 2000) von John Irvin. Martin Landau starb am 15. Juli im Alter von 89 Jahren.

Neuen Kommentar schreiben

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.