Neuen Kommentar schreiben

banner_noir_film_festival-2018.jpg


Psychologische Verteidigung


Concorde Home Entertainment


Eddie Muller


Wenn es Nach wird in Paris


Film Noir Collection Koch Media GmbH


Brighton Rock


Hier klicken zur Blu-ray


banner_der_film_noir_3.jpg


Submitted by Gast (nicht überprüft) on 22. August 2013 - 11:58

Permanenter Link

Beim erneuten Anschauen vergangene Nacht sind mir einmal mehr die das Genre stellenweise fast schon parodierenden Elemente, das zum Teil grotesk übersteigerte Rollenspiel von Robinson und seiner biestigen Ehefrau aufgefallen.

Die Behauptung, 'Scarlet Street' wäre bis ins Finale hinein so schonungslos wie der im gleichen Jahr entstandene 'Detour' ('Umleitung', USA 1945) von Edgar J. Ulmer, halte ich für unhaltbar. Wiederholt wird die im Prinzip durchaus tragische Geschichte durch ironische Zwischentöne aufgelockert.

Offensichtlich haben hier in der Vergangenheit zahlreiche Kritiker einen anderen Film gesehen. Zu den wenigen, denen die feinen Zwischentöne in Langs Streifen nicht entgangen sind, zählen die deutschen Autoren Heinzlmeier, Menningen und Schulz. In ihrem Buch 'Kino der Nacht' (1985) zitieren sie in ihrer Analyse zu 'Scarlet Street' den Schriftsteller, Drehbuchautor und Biographen Gavin Lambert: "Die ranzige Liaison von Lazy Legs und ihrem Johnny und die Parallele von Cross und seiner hässlichen boshaften Frau werden mit einer unbarmherzigen Ironie beobachtet..."

Barolojoe

Durch Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Mollom Privatsphärenrichtlinie.